News

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten

Die 100Pro Personal GmbH in Kleve unterstützt beim perfekten Vorstellungsgespräch

Die 100Pro Personal GmbH in Kleve unterstützt beim perfekten Vorstellungsgespräch

Wie führe ich „erfolgreich“ ein Bewerbungsgespräch?“ Die Berater der 100Pro Personal GmbH in Kleve wissen, dass kein Bewerbungsgespräch wie das Andere ist. Wenn ein gewerblich technischer Mitarbeiter wie zB. ein Mechatroniker oder Elektroniker in einem Industrieunternehmen ein Bewerbungsgespräch führt ist sein Ansprechpartner oftmals ein auf Bewerbungsgespräche geschulter  Mitarbeiter der Personalabteilung. Geht im Vergleich dazu ein Gärtner in einem Gartenbaubetrieb zu einem Vorstellungsgespräch, spricht er in der Regel mit dem Chef und Inhaber des Unternehmens. In unseren aktuellen News geben wir Tipps zum richtigen Vorgehen.

100Pro Personal GmbH in Kleve unterstützt beim perfekten Vorstellungsgespräch

In den letzten News sind die Personalberater der 100Pro Personal GmbH in Kleve detailliert darauf eingegangen, welche Schritte zu einem erfolgreichen Jobwechsel notwendig sind. Nachdem alle erforderlichen Schritte zu einem erfolgreichen Jobwechsel beschrieben waren, blieb die Empfehlung sich von einem seriösen Personalberater wie der 100Pro Personal GmbH in Kleve helfen zu lassen. In diesem Fall verläuft ein “Bewerbungsgespräch“ oder besser gesagt ein Beratungsgespräch ohne großen Aufwand und ohne Etikette. Wie bereits mehrfach angesprochen „Der Kunde ist König!“ Und in diesem Gespräch ist der Arbeitssuchende unser Kunde! Ganz anders verläuft ein klassisches Vorstellungsgespräch bei einem Arbeitgeber.

Wenn der Personaldienstleister die Firma 100Pro Personal GmbH in Kleve mit der Beratung und Vermittlung eines Jobsuchenden betraut ist, werden dem Arbeitssuchenden Stellenangebote vorgeschlagen. Diese Jobangebote sind mit dem zuvor erstellten Kandidaten Profil abgeglichen. Einige wichtige Eckpfeiler in dem Kandidatenprofil sind die Lohnvorstellung des Kandidaten, das Aufgabengebiet welches der Arbeitssuchende abdeckt bzw. ausfüllen möchte und natürlich auch die Entfernung und Erreichbarkeit des neuen Arbeitgebers. Ist die Suche erfolgreich verlaufen, und die 100Pro Personal GmbH hat den geeigneten Job für den Klienten gefunden findet häufig ein Bewerbungsgespräch zwischen dem Verantwortlichen des zukünftigen Arbeitsgebers und dem Arbeitssuchenden statt. Anders als bei der „Alleinsuche“ kann der Personalberater der 100Pro Personal GmbH auf Wunsch des Kandidaten bei dem Bewerbungsgespräch anwesend sein! Was eventuell noch hilfreicher ist, der Bewerber wird vor dem gemeinsamen Gespräch mit allen notwendigen Informationen versorgt. Infos zum Dresscode bis hin zu Informationen über den Gesprächspartner. Wie tickt der Personalchef des Unternehmens, welche Art von Fragen stellt der Personalreferent des neuen Arbeitgebers was muss ich als Bewerber über meinen potentiellen Arbeitgeber wissen um bei dem Auswahlverfahren zu bestehen? Die durch die 100Pro Personal GmbH in Kleve erfolgreich vermittelten Klienten waren alle sehr froh den Personalberater mit seinem „insiderwissen“ an seiner Seite zu haben.

Aber nun zurück zu unserem angekündigten Thema: Wie führe ich „erfolgreich“ ein Bewerbergespräch?“ Die Berater der 100Pro Personal GmbH in Kleve wissen, dass kein Bewerbungsgespräch wie das Andere ist. Wenn ein gewerblich technischer Mitarbeiter wie zB. ein Mechatroniker oder Elektroniker in ein Bewerbungsgespräch in ein Industrieunternehmen geht ist sein Ansprechpartner häufig ein, auf Bewerbungsgespräche geschulter „Personaler“. Wenn ein Gärtner sich in einen Gartenbaubetrieb vorstellt, spricht er in der Regel mit dem Chef und Inhaber des Unternehmens und dieser führt wesentlich seltener Bewerbungsgespräche. So viele Berufe wie es gibt, soviel verschiedene Gespräche werden geführt. Deshalb sollte der Bewerber sich die nötige Zeit nehmen um sich hierzu entsprechende Gedanken zu machen. Kommt der besagte Gärtner in einem Anzug und mit einer Liste voller Fragen, also vermeintlich gut vorbereitet zu einem Bewerbergespräch, kann es sein, dass genau dieses ihm falsch ausgelegt wird. Der Chef, welcher ihm eventuell in Arbeitskleidung gegenübersitzt, wird sich die Frage stellen: „Ob dieser Kandidat wohl auch gut anpacken kann. Die Personalberater der 100Pro Personal GmbH empfehlen im Zweifel vor dem Gespräch nach der Kleiderordnung zu fragen. Denn wenn der Bewerber sich durch falsch gewählte Kleidung nicht wohl in seiner Haut fühlt, dann kann er sich nicht frei und authentisch präsentieren. Ein weiterer wichtiger Punkt!  Hat der Bewerber seinen Traumjob gewählt, oder muss er den Job aus finanziellem Gründen unbedingt haben?  Häufig ist dieses der Fall, aber es sollte nicht die Regel sein. Denn wenn der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer nicht zusammenpassen wird es im späteren Berufsalltag nicht leicht werden. Deshalb empfehlen die Personalberater der 100Pro Personal in Kleve authentisch in das Bewerbungsgespräch zu gehen. Das beginnt bei der Wahl der Kleidung bis zur Art der Gesprächsführung. Bin ich nervös in einem Bewerbergespräch? Ja, natürlich bin ich nervös in einem Bewerbergespräch. Und dass ist auch gut so, denn ist man das nicht, meint der Gesprächspartner man ist nicht wirklich heiß auf den Job. Echtes Interesse für die ausgeschriebene Stelle kann man am besten durch Nervosität ausdrücken.

So, jetzt noch einmal strukturiert. Ich habe einen Termin für ein Bewerbungsgespräch. Ich versuche so viele Informationen wie möglich über das Unternehmen und meine neue Arbeitsstelle zusammen zu tragen. Zeitgleich mache ich mir Gedanken über den Dresscode, habe ich hierzu keine klare Meinung rufe ich einfach bei dem potentiellen Arbeitgeber an, und kann bereits in diesem kurzen Telefongespräch einen „ersten“ positiven Eindruck machen. Vor dem Anruf noch bedenken, ob der Terminvorschlag des potentiellen Arbeitgebers gut gewählt ist. Am Tag des Bewerbergespräches sollte der Kandidat bestens ausgeschlafen sein und wenn möglich nicht zuvor den halben Garten umgegraben haben. Ist der Temin an einem ungünstigen Tag, einfach versuchen, diesen so zu verschieben das an dem Tag des Vorstellungsgespräches genug Zeit und Raum für eine gute Vorbereitung ist. Pünktlichkeit zum Vorstellungstermin ist selbstverständlich, so selbstverständlich, dass es mit der Pünktlichkeit zum Vorstellungstermin doch manchmal in die Hose geht. Deshalb sollte der Kandidat sich auch hierzu kurz die notwendigen Gedanken machen. Gibt es Parkplätze, wie weit muss ich in meinem neuen Anzug durch den Regen laufen? Streikt der öffentliche Nahverkehr oder gibt es auf der Autobahn eine Vollsperrung? Ist der Bewerber dann bei dem neuen Arbeitgeber angekommen, sollte er sich bereits im näheren Umfeld des Unternehmens positiv verhalten. Eine weggeworfene Zigarettenkippe oder ein falsch geparktes Auto machen den geplanten ersten Eindruck bereits vor dem Bewerbergespräch zu Nichte. Bei einer guten Planung ist der Jobsuchende ca. fünf Minuten vor dem Termin bei seinem potentiellen Arbeitgeber, dieses führt zwangsläufig zu Wartezeit. Auch in dieser kurzen Zeit kann man sich von einer schlechten Seite zeigen. Das Smartphone auf lautlos und auf keinen Fall ununterbrochen hineinschauen! Sonst bekommt der zukünftige Arbeitgeber noch den Eindruck, der oder die „Neue“ würde zukünftig wärend der Arbeitszeit auch nur „surfen“. Nachdem auch die Wartezeit gut überstanden ist, geht es endlich los, der Gesprächspartner hat Zeit und der erste gute Eindruck kann gemacht werden. Ist der Ansprechpartner in dem Unternehmen ein Mitarbeiter der Personalabteilung eines größeren Unternehmens wird dieser das Heft in die Hand nehmen und die Gesprächsführung übernehmen. Bis zum Ende des Gespräches, an welchem häufig die Floskel:“ Haben Sie noch Fragen?“ gestellt wird, gibt es häufig einen straffen Leitfaden. Übliche Fragen wie: „Wo sehen Sie sich in X Jahren?“ und „Was sind Ihre Stärken und Schwächen sind Inhalt des Gespräches.  Ist der Gesprächspartner in dem Bewerbungsgespräch der Chef oder Abteilungsleiter eines kleineren Unternehmens, dann kann es ein echtes „Bewerbungsgespräch“ werden. In jedem Fall sollte ein Bewerber in Gedanken ein Vorstellungsgespräch mehrfach durchspielen. In einem Punkt kann der Kandidat sicher sein, das Bewerbungsgespräch ist zustande gekommen, weil seine Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck gemacht. Das Unternehmen ist an einer Zusammenarbeit interessiert. Dieser Gedanke sollte dem Bewerber Sicherheit und Motivation geben ein positives Gespräch zu führen und „den Sack zuzumachen“! Am Ende des Gesprächs darf sich der Bewerber gerne über den weiteren Ablauf des Auswahlverfahrens informieren. Mit einer freundlichen Verabschiedung und einem sauberen Abgang ohne die bereits oben angesprochene Zigarettenkippe im Vorgarten des Unternehmens und schon ist es vollbracht. Jetzt bleibt es abzuwarten. Natürlich ist es gestattet, nach dem vereinbarten Zeitraum, den sich das Unternehmen für seine Entscheidung erbeten hat anzufragen ob bereits ein Ergebnis vorliegt. Die Mitarbeiter der 100Pro Personal GmbH in Kleve wünschen allen gute Bewerbungsgespräche, gerne stehen wir für kostenlose Beratungsgespräche zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 02821-71934-0 oder informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote in unserer Online Jobbörse www.100pro-personal.de.

Suche

Haben Sie Fragen?

Falls Sie fragen haben, beantworten wir diese gerne!

Kontakt aufnehmen

Wir sind in den sozialen Netzwerken