News

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten

Die 100ProPersonal GmbH zahlt Wunschlöhne

Bevor wir in diesem Beitrag über allgemeine Informationen zur Lohnzahlungen in der Zeitarbeit informieren, erklären wir, wie die 100Pro Personal GmbH mit dem Hauptsitz in Kleve am Niederrhein ihre Mitarbeiter entlohnt.

Die Zeiten, in welchen ein Leiharbeiter schlecht verdient hat, sind für qualifiziertes Personal vorbei. Tarifliche und gesetzliche Regelungen, wie beispielsweise die Branchenzuschläge in der Industrie und Equalpay im Dienstleistungssektor oder dem Handwerk, sollen bereits seit 2012 den Lohn in der Zeitarbeit auf ein angemessenes Maß anheben. Doch letztendlich hat die große Nachfrage nach qualifizierten Facharbeitern und das fehlende Angebot am Arbeitsmarkt die positive Trendwende eingeleitet.

In den meisten Fällen entscheidet sich der umworbene Arbeitnehmer für den attraktiveren Arbeitgeber, wozu auch die 100Pro Personal GmbH in Kleve zählt. Studien und Umfragen in den jeweiligen Zielgruppen haben gezeigt, dass nicht nur die Höhe des Gehaltes darüber entscheiden, ob ein Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber gilt, vielmehr bewerten Arbeitnehmer noch viele weitere Faktoren, um einen Arbeitgeber zu beurteilen. In unserem Artikel Happy im Job sind wir tiefer auf dieses Thema eingegangen.

Nimmt ein Arbeitssuchender Kontakt zur 100ProPersonal GmbH auf, wird er zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Auf Wunsch kann dieses auch in Zeiten von Covid19 per Telefon oder am Computer geführt werden. In dem ersten Gespräch mit den Personalberatern erfährt der Interessent, welche passenden Stellenangebote verfügbar sind und welche Karrierechancen sich mit seiner Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt bieten. Der Jobsuchende äußert seinen Wunschlohn und die Personalvermittler der 100Pro Personal GmbH finden den passenden Job!

Diese Ideal gelingt nur dann, wenn das Profil des Bewerbers, die Situation am Arbeitsmarkt und der Wunschlohn zueinander passen. Die Regel ist allerdings, Mitarbeiter in der Zeitarbeit, speziell bei der 100Pro Personal GmbH verdienen zum Teil weit über Tariflohn.

Zurück zum Anfang dieses Artikels. Geht man mit der Frage:“ Wieviel verdient man in der Zeitarbeit?“ ins Internet bekommt man auf den ersten Seiten der Suchmaschinen zum Teil haarsträubende Informationen. Als Beispiel möchten wir einen Artikel auf der Webseite des bekannten Karriere - Ratgebers und Lexikons der Webseite gehalt.de vom 01.10.2020 zitieren.

Zitat Anfang: Zeitarbeitsfirmen stellen inzwischen eine wichtige Größe auf dem Arbeitsmarkt dar. Meist branchengebunden ‚verleihen‘ sie sozusagen Arbeitskräfte an Betriebe, in denen akut ein Mangel aufgetreten ist. Der Lohn für Zeitarbeit wird pro Stunde berechnet und nach tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden ausbezahlt. Wenn also ein Angestellter bei einer Zeitarbeitsfirma einen Monat lang nicht angefragt wird, verdient er auch nichts. Bewerber sollten sich vor dem Einstellungsgespräch über mögliche Tarifverträge der Zeitarbeitsfirma und später, sobald ein Arbeitsverhältnis zustande kommt, der entleihenden Unternehmen informieren.: Zitat Ende.

Hier wird beschrieben, dass ein Leiharbeiter, der nicht arbeitet, kein Geld bekommt. Das ist nicht richtig, Zeitarbeiter erhalten wärend einsatzfreien Zeiten ihren Tariflohn.

Ein weiteres, unschönes Beispiel, bei welchem falsche Informationen verbreitet werden: Auf der Webseite personal-wissen.net, ebenfalls am 01.10.2020 aufgerufen.

Zitat Anfang: Falls Sie bei einer Zeitarbeitsfirma unter Vertrag stehen, wird Ihr Lohn in Stunden berechnet. Sie erhalten das Entgelt für die tatsächlich geleisteten Stunden. In den meisten Fällen erhalten Zeitarbeitskräfte, die auch häufig als Leiharbeiter bezeichnet werden, lediglich den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn ausbezahlt. Dieser liegt derzeit bei 9,19 Euro brutto pro Stunde. Das gilt in vielen Fällen selbst dann, wenn tariflich ein ganz anderer Lohn ausgehandelt wurde. Zeitarbeitskräfte verdienen daher oft wesentlich weniger als ihre Kollegen, trotz gleicher Leistung. Wer von einer Zeitarbeitsfirma aus vermittelt wird, sollte einen Zeitarbeits-Lohn, der weit unter dem tariflich vereinbarten Geldbetrag liegt, nicht akzeptieren, sondern mit der Zeitarbeitsfirma verhandeln. Einen gesetzlichen Anspruch auf tarifliche Bezahlung besteht jedoch nicht. Zitat Ende.

In dem Artikel auf personal-wissen.net wird beschrieben, dass Leiharbeiter meistens nur den gesetzlichen Mindestlohn und somit wesentlich weniger als festangestellte Mitarbeiter erhalten. Das ist ebenfalls nicht richtig. Seit dem Jahr 2004 gibt es Tarifverträge in der Zeitarbeit. Diese sind auf einem sehr niedrigen Niveau gestartet, erreichen aber mit den aktuellen Verhandlungen der Tarifparteien dem DGB und BAP, zu Beginn des Jahres 2020 eine gute Marke.

Auf der Internetseite des dgb.de ist nachzulesen: Zitat Anfang: Die Einkommen steigen bis 2022 jährlich um bis zu 4,1 Prozent. Zusätzlich gibt es mehr Urlaubstage und ein höheres Urlaubs- und Weihnachtsgeld.: Zitat Ende.

Ein Zeitarbeitnehmer wird, in Abhängigkeit von seiner ausgeübten Tätigkeit, in eine Entgeltgruppe EG1 bis EG9, eingestuft. Bereits der Tariflohn in EG1 liegt über dem gesetzlichen Mindestlohn. Fakt ist, dass Leiharbeiter am Monatsende immer häufiger mehr Geld „in der Tasche haben“ als ihre festangestellten Kollegen. Die 100Pro Personal GmbH in Kleve betreibt qualifizierte Zeitarbeit und Personalvermittlung. Die auftraggebenden Unternehmen sowie die zu vermittelnden Kandidaten können sich auf eine seriöse Dienstleistung verlassen.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel die Zeitarbeit und die Personalvermittlung, erst recht über uns, die 100Pro Personal GmbH, ein wenig ins rechte Licht gerückt hat.

Unsere Personaldienstleistung ist eine echte Alternative zur selbstständigen Suche am Arbeitsmarkt.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten kostenlos und unverbindlich.


Next:

Suche

Haben Sie Fragen?

Falls Sie fragen haben, beantworten wir diese gerne!

Kontakt aufnehmen

Wir sind in den sozialen Netzwerken